Am vergangenen Freitag wurde unser CDU-Mitglied, unser ehemaliger Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Karl Klein in einer Feierstunde in der Kraichgauhalle zum Ehrenbürger unserer Gemeinde ernannt.

Der Ernennung ging ein einstimmiger Beschluss des Gemeinderats voraus. Die Ehrenurkunde überreichte Bürgermeister Jens Spanberger, die Laudatio hielt der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Professor Stephan Harbarth. Musikalisch wurde die Feierstunde vom Orchester des Musikvereins, dem Sängerbundchor „New Generation" und dem Kraichgau Fanfarenzug gestaltet.

Es ist nicht ganz leicht, die umfassenden Verdienste von Karl Klein als Kommunal- und Landespolitiker, als engagierter Mitarbeiter im Ehrenamt zu würdigen. Karl Klein war in seiner zwanzigjährigen Amtszeit als Bürgermeister unserer Gemeinde nicht nur ein Mann der Verwaltung, der seine Aufgaben auf dem Rathaus gewissenhaft und zuverlässig erledigte. Noch viel mehr war er Ideengeber, Initiator, Dorfentwickler, immer vorausschauend. Seine Sorge und Fürsorge galt allen Generationen, von der Jugend über die Familien bis zur älteren Generation.

Souverän war Karl Klein als Vorsitzender des Gemeinderats, ausgleichend, schlichtend, immer auch zu Kompromissen bereit. Die sachliche und menschliche Art machte er zur Grundlage seines Handelns, immer mit dem Herzen und dem Ohr bei den Menschen, ihren Sorgen und Nöten. Er wurde zum Freund der Bürgerinnen und Bürger, auch der Freund der Andersdenkenden. Kurz gesagt, er hatte immer ein offenes Ohr für alle Probleme der Mühlhausener Bevölkerung, aber auch darüber hinaus in der ganzen Region.

In vorbildlicher Weise war Karl Klein präsent bei Jubiläen, Festen, Firmen, bei den Kirchen und Vereinen. Mühlhausen und seine Ortsteile entwickelten sich in seiner Amtszeit stets aufwärts zu einer dynamischen, modernen, geschätzten Wohngemeinde, in der man gerne wohnt und lebt. Im Wettbewerb mit den Nachbargemeinden musste man sich nicht verstecken. Auf allen Gebieten entstand eine vielfältige Infrastruktur. Ein entscheidender Schritt in der Dorfentwicklung war sicher der Bau der Umgehungsstraße, die wir in erster Linie Karl Klein und seiner Hartnäckigkeit zu verdanken haben. Dadurch hat sich die Lebensqualität in unserem Dorf entscheidend verbessert.

Sehr viele Maßnahmen, die Karl Klein angestoßen und verwirklicht hat, haben die Gesamtgemeinde zu ihrem Vorteil verändert und nachhaltig geprägt. Trotzdem wurde der dörfliche Charakter erhalten. Karl Klein war ausgestattet mit einem diplomatischen Geschick, mit einer bewundernswerten Beharrlichkeit, die manche Vorhaben verwirklichte, die aussichtslos erschienen. Der Respekt, der ihm entgegengebracht wurde, reichte über die Parteigrenzen hinaus. In den zwanzig Jahren seiner Amtszeit hat Karl Klein mit unglaublichem Engagement das Aussehen und das Ansehen unserer Gemeinde positiv verändert.

35 Jahre lang war Karl Klein in der Politik tätig, davon 15 Jahre als Mitglied des Landtags. Auch in dieser Funktion hat er für die Gemeinde und die Region viel bewirkt. Man spürte es, die Politik, insbesondere die Kommunal- und Landespolitik war ihm eine Herzensangelegenheit. Sich für die Menschen und die Interessen der Region, der Gemeinden und der Unternehmen einzusetzen, war ihm stets ein ganz besonderes Anliegen. Nicht vergessen sollte man sein Engagement im Ehrenamt, als langjähriger Vorsitzender des 1. FC Mühlhausen und jetzt noch zusätzlich als Aufsichtsratsvorsitzender beim Caritasverband für den Rhein-Neckar-Kreis.

Wir als CDU Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach möchten Karl Klein ein herzliches Dankeschön sagen. Wir zollen großen Respekt vor der Lebensleistung eines überzeugenden Menschen und Politikers – tief verwurzelt in seinem christlichen Glauben - der seine Ämter als Bürgermeister unserer Gemeinde und als Landtagsabgeordneter mit Schwung, Dynamik und Tatkraft wahrgenommen, seine Aufgaben stets mit Augenmaß umgesetzt und seine Verantwortung für das Ganze nie aus den Augen verloren hat. Bescheiden wie er war, blieb er immer ein Bürger unserer Gemeinde, einer von uns. Für unsere CDU war und ist Karl Klein ein Stabilitätsanker in so manchen Stürmen.

Die CDU Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach gratuliert ihrem Mitglied Karl Klein ganz herzlich zu der hohen Auszeichnung und wünscht ihm und seiner Familie weiterhin viel Kraft, Gesundheit und Gottes Segen.

« Gemeinderat stimmt der Beschaffung der IT-Schulausstattung zu & Medienentwicklungspläne unserer Schulen sehr gute Grundlage Breite Unterstützung für Tairnbacher „Dorflädl“ »